Infografik: Deutsche Nationalspieler – bei Facebook hui, auf Twitter pfui!

Joachim Löw kann mit Social Media zwar nur wenig anfangen, doch besonders das Thema Facebook ist für die deutschen Nationalspieler längst ein Muss. Bis auf zwei Spieler haben alle Mitglieder des EM-Kaders eine Fanpage. Allerdings: Bei Twitter ist kaum ein Spieler aktiv. Lukas Poldolski verweist in seinen Tweets fast ausschließlich auf seine Facebook-Seite. Der auf der offiziellen Seite von Per Mertesaker verlinkte Twitter-Account liegt seit November 2011 brach. Die Infografik zeigt die großen Unterschiede zwischen den Facebook-Fanzahlen der deutschen Spieler untereinander und zwischen der Facebook- und Twitter-Nutzung.

Die kommenden Wochen möchte ich zum Anlass nehmen, mich hier im Blog mit dem Thema Infografiken zu beschäftigen. Ein besonderes Augenmerk soll auf der Frage liegen, mit welchen Programmen man auch ohne Vorkenntnisse Daten halbwegs ansprechend visualisieren kann. Keine Frage: Thematisch bietet die Nationalmannschaft derzeit besonders gut an.

Anmerkung Mesut Özil hat mehrere „offizielle“, aber keinen verifizierten Twitter-Account. Da seine Homepage derzeit down ist, konnte ich dort auch keine Verlinkung checken, auch auf seiner Facebook-Seite gibt es keinen Hinweis auf einen Twitter-Account, deshalb ist er in der Twitter-Liste nicht aufgeführt.

Über die Grafik Bei Google-Spreadsheet habe ich eine Tabelle für die Facebook und Twitter-Profile der Nationalspieler mit ihren jeweiligen Fan-Zahlen angelegt. Der Datensatz ist in wenigen Minuten erstellt und lässt sich bezüglich weiteren Fanzahlen beliebig vergrößern.

Das Visualisierungs-Tool Bei der Suche nach einem passendne Visualisierungstool bin ich bei Piktochart hängengelbieben. Die kostenlose Version des Start-Ups ist zwar eingeschränkt nutzbar, man hat jedoch sehr viel Freiheit beim Erstellen einer Infografik. Nicht möglich ist es, die Grafiken hier im Blog einzubetten, man kann sie nur als Bild herunterladen. Bei den Tabellen steht zudem nur eine eingeschränkte Zahl zur Verfügung, der Bilderupload ist auf fünf begrenzt. Das ist schade, weil noch mehr Grafiken mit CC-Lizenz aus dem Netz die Infografik optisch deutlich aufwerten würden. Die bei Spreadsheet als CSV-Dateien gespeicherten Tabellen lassen sich bei Piktochart problemlos hochladen und werden sogleich optisch umgesetzt. Dazu kommt: Die Anwendung ist wirklich simpel zu bedienen.

Für Zukunft interessant erscheint mir das Programm Infogr.am, ein Start-Up, das derzeit noch in der Beta-Phase ist. Im Moment finde ich die Seite noch etwas zu eingeschränkt, zumal man sich nur mit seinem Twitter und Facebook anmelden und begrenzte Gestaltungsmöglichkeiten hat.

Zu den Zahlen der Grafik Auffällig ist: Die Social Media Aktivitäten der Nationalspieler finden zu fast 100 Prozent auf Facebook statt, Twitter spielt bislang fast gar keine Rolle. Eine Erklärung hierfür ist sicherlich die – im Gegensatz zu Twitter – in Deutschland derzeit kaum einholbare Zahl der Facebook-Nutzer.

Ausblick In den kommenden Wochen werde ich in losen Abständen verfolgen, ob und welchen Einfluss die Europameisterschaft auf die Fanzahlen der Spieler hat und dies mit Hilfe von Infografiken optisch darstellen.

3 Antworten auf „Infografik: Deutsche Nationalspieler – bei Facebook hui, auf Twitter pfui!“

  1. gib doch nochmal dein zahlen-material in tabellenform frei – hatte auch was in der richtung überlegt, keine ahnung, ob ich dazu komme, aber wäre schade, die zahlen nur in grafiken zu verstecken – vielleicht bastelt ja noch jemand anderes was draus 😉

    und: schön, dass es gefruchtet (u. v. a. gefallen) hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.